600 Schüler zeigen bei den Musischen Tagen ihr Talent

Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt begrüßt die Chorsänger bei der Probe in der Mark-Twain-Grundschule. (Foto: Christian Schindler)
Berlin: Fontane-Haus |

Märkisches Viertel. Rund 600 Schüler haben sich an den Musischen Tagen Reinickendorfs beteiligt. Am 26. März können sich die Reinickendorfer von den Ergebnissen bei einem Konzert überzeugen lassen.

Konzentriert blicken mehr als 140 Kinder der Mark-Twain-Grundschule an der Auguste-Viktoria-Allee 95 auf die Musiker vor ihnen. Gemeinsam mit ihnen lassen sie musikalisch einen bunten Luftballon steigen, und winken dazu mit den Armen. Sie bereiten sich auf ihre großen Auftritte im Fontane-Haus vor, wo sie als großer Chor im Wechsel mit Musikgruppen ein Programm gestalten.

Seit 44 Jahren gibt es die Musischen Tage in Reinickendorf. Sie zeigen Talente und Möglichkeiten, die im Schulalltag nicht immer sichtbar werden. Schulstadträtin Katrin Schultze-Berndt (CDU), selbst einst Teilnehmerin mit Blockflöte von der Lauterbach-Grundschule, bedauert, dass in den Rahmenplänen des Unterrichts immer weniger Platz bleibt für die kreative Entfaltung, zum Beispiel im Musikunterricht. Auch Christine Paetzel, eine der Organisatoren, macht die Erfahrung, dass Eltern ihre Kinder ungern vom Unterricht freistellen, damit diese an den Proben für die Musischen Tage teilnehmen können. Sie haben Angst, dass die Kinder etwas Wichtiges verpassen.

Trotzdem finden sich noch sehr viele Schüler, die ihre musikalischen Möglichkeiten testen wollen. Unter den 600 Musikanten sind auch 70 Bläser und 100 Streicher.

Interessierte können sich von deren Leistungen überzeugen am 26. März ab 18.30 Uhr im Fontane-Haus, Wilhelmsruher Damm 142c. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.

Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.