Cousin droht Cousin mit Waffe: Polizei durchsucht Wohnung in Marzahn

Märkisches Viertel. Ein 32-jähriger Mann aus dem Märkischen Viertel ist am 4. April in seiner Wohnung mit einer Schusswaffe bedroht worden – von seinem eigenen Cousin.

Nach Polizeiangaben war der 35-Jährige gegen 6.10 Uhr an der Wohnung des 32-Jährigen erschienen. Durch den Türspion sah der Reinickendorfer, dass sein Cousin eine Schusswaffe in der Hand hielt. Er alarmierte die Polizei. Den Beamten erzählte er, sein Verwandter habe schon mehrmals am Telefon gedroht ihn umzubringen. Hintergrund sei ein persönlicher Streit. Als Beamte des Polizeiabschnitts 12 in der Wohnung im Märkischen Viertel eintrafen, war der Bewaffnete bereits geflohen.

Ein Richter erließ einen Durchsuchungsbeschluss für dessen Wohnung in Marzahn. Polizisten des Abschnitts 62 durchsuchten gemeinsam mit Beamten des SEK die Wohnung des 35-Jährigen in der Sella-Hasse-Straße. Dabei fanden sie eine offenbar scharfe Schusswaffe, ein Luftdruckgewehr, zwei Schreckschusswaffen, eine Reizstoffpistole sowie eine Sprühdose mit Reizstoff, außerdem zwei Handgranatenattrappen und Munition. Die Beamten stellten alles sicher. Die Kriminalpolizei der Direktion 1 hat die weiteren Ermittlungen übernommen. bm
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.