Supermarkt-Räuber verlor Ausweis: Polizei hatte leichtes Spiel

Märkisches Viertel. Polizisten haben am 28. Dezember zwei mußmaßliche Räuber festgenommen.

Die Beamten waren zu einem Überfall auf einen Supermarkt am Wilhelmsruher Damm alarmiert worden. Laut Zeugenaussagen sollen kurz vor 20 Uhr zwei Maskierte den Laden betreten und die Kassiererin mit einer Schusswaffe und einem Messer bedroht haben. Sie forderten von der 26-Jährigen die Herausgabe von Geld. Nachdem sie ihre Beute erhalten hatten, flüchteten sie.

Einer der beiden Kriminellen verlor auf der Flucht seine Personalpapiere, sodass die alarmierten Polizisten schnell auf seine Spur kamen. Der 16-jährige Verdächtige wurde in seiner Wohnung vorläufig festgenommen. Bei ersten Befragungen räumte er die Tat ein und benannte als Komplizen seinen 19-jährigen Bruder, der einige Zeit später ebenfalls vorläufig festgenommen wurde. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.