In der Weihnachtsbäckerei: Ingwer-Schokoplätzchen mit Pistazien

Alle Jahre wieder - ist es nicht nur schön Weihnachtsleckereien zu genießen, sondern auch ein paar selber zu machen. Besonders schön ist es mit Kindern zusammen Kekse zu backen. Ein Familienerlebnis das wohl alle Generationen kennen.


Wer hat nicht selber als Kind mit Mama und Papa zur Weihnachtszeit in der Küche gestanden um sich als Bäckermeister zu üben? Schon die Kleinsten sind mit Begeisterung dabei, denn etwas können sie bestimmt: ob Teig rühren, ausrollen, Plätzchen stechen oder verzieren.
Was man selber gemacht hat schmeckt gleich doppelt so gut!

Dieses Jahr waren Ingwer-Schokoplätzchen mit Pistazien der Favorit. Obwohl nicht der Teig eher würzig als süß ist, kam er auch bei den Kleinen sehr gut an.

Ingwer-Schokoplätzchen mit Pistazien

200g Mehl
80 g Zucker
½ TL Backpulver
60 g Butter
1 Ei
60g frische Ingwerwurzel
100g Rosinen oder Weinbeeren
1x Mark einer Vanilleschote
250 g Vollmilchkuvertüre
200 g gehackte Pistazien

Ingwerwurzel schälen und fein reiben, Rosinen/ Weinbeeren fein schneiden. 125g Kuvertüre abnehmen – die Hälfte fein reiben, die andere Hälfte grob hacken.

Butter, Zucker und Vanille schaumig schlagen, dann das Ei hinzugeben und verrühren. Mehl, Backpulver, Rosinen, Ingwer, und Kuvertüre zu geben und zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Klarsichtfolie wickeln und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

Den Teig ausrollen. Achtung: Da er sehr klebrig ist immer gut mit Mehl bestäuben beim Arbeiten!
Plätzchen nach Belieben ausstechen und für ca. 12 Minuten bei 180°C auf der mittleren Stufe goldig backen. Anschließend abkühlen lassen.

Die restliche Kuvertüre schmelzen und mit einem Pinsel auf den Plätzchen verteilen. Dann noch etwas Pistazien darauf streuen und
GUTEN APPETIT!
1
Einem Autor gefällt das:
1 Kommentar
116
Uschi Hahn aus Haselhorst | 20.12.2016 | 00:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.