Kritik an fragwürdigem T-Shirt: Bezirksamt mahnt Western Saloon ab

Berlin: Fontane-Haus |

Märkisches Viertel. Der Betreiber des American Western Saloon im Fontane-Haus hat sich wegen des Vertriebs eines T-Shirts mit zweifelhaftem Aufdruck eine Abmahnung des Bezirksamtes eingefangen.

Das teilte Bürgermeister Frank Balzer (CDU) auf der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) am 13. Januar dem SPD-Verordneten Alexander Ewers mit. Ewers hatte sich an dem T-Shirt gestört, das auf der Rückansicht „Deutsche Wohnungen Wehrmacht sie sauber?“ fragte. Nicht nur Ewers vermutete hier rechtsextremes Gedankengut.

Auch das Bezirksamt störte sich an dem Produkt. Laut Balzer wandte er sich an das Landeskriminalamt, das jedoch keine strafrechtliche Relevanz sah. Eher handele es sich, so die Kriminalisten, um eine Geschmacklosigkeit. Der Betreiber des Western-Saloons selbst wies in einem Schreiben an das Bezirksamt ebenfalls jegliche rechte Ideologie von sich. Es handele sich lediglich um ein Wortspiel.

Gleichwohl will das Bezirksamt gar nicht erst in den Verdacht kommen, in seinen Immobilien fragwürdige Inhalte verkaufen zu lassen. Das T-Shirt ist im Shop des Saloon nicht mehr erhältlich, die Abmahnung ging gleichwohl heraus. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.