Mit der Badehose in den Kindergarten

Stadtrat Andreas Höhne, Kita-Leiterin Kathleen Tiede, Jana Geitner von der Gesobau, Eltern-Vertreter Clemens Hunte und das Träger-Maskottchen. (Foto: Gesobau)

Märkisches Viertel. Ein Jahr lang plante und baute die Elterninitiative der Kindertagesstätte Schlitzer Straße 97 mit deren Leiterin und Mitarbeitern einen Wasserspielplatz. Am 22. Juni ist er nun eingeweiht worden.

Der bis dahin weitgehend ungenutzte untere Teil des Kita-Gartens wurde mit einem Areal an Fließrinnen mit Stausperren und Sammelbecken ausgestattet und so zu einem Wasserspielplatz gestaltet. "Das Element Wasser ist im Sommer genau das richtige, um die Kreativität und Fantasie unserer Kinder spielerisch anzuregen", sagte Clemens Hunte, Vorsitzender des Elternausschusses der Kita, und freute sich. Mit Hilfe von Spendenläufen, Kuchenverkäufen und Sammelaktionen kam die benötigte Gesamtsumme von 5500 Euro zusammen. 1300 Euro davon übernahm die Gesobau-Stiftung."Wir engagieren uns seit Jahren in unseren Wohngebieten durch die regelmäßige Zusammenarbeit mit rund 50 Stadtteilpartnern und fördern mit der Gesobau-Stiftung gemeinnützige Institutionen wie Schulen, Kindergärten, Jugend- und Sportvereine sowie die Seniorenarbeit in den Kiezen", berichtete Gesobau-Mitarbeiterin Jana Geitner. Die Stiftung wurde 1997 ins Leben gerufen.

Die Kindertagesstätte in der Schlitzer Straße 97 gehört zu den 21 Kitas der gemeinnützigen Kindergartenträgergesellschaft des Berliner Sports, der Kinder in Bewegung gGmbH (KiB), und betreut zurzeit 155 Kinder im Alter von einem bis sechs Jahren ganztägig.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.