Neues Bürgeramt öffnet am alten Standort

Am Empfangstresen sind versammelt: Uwe Brockhausen, Frank Balzer, Silvia Malinowski, Daniela Brett, Monika Krüger und Sabine Eichhorn (von links). (Foto: Kiefert)

Märkisches Viertel. Nach einer längeren Umbauphase ist das Bürgerbüro im Fontane-Haus, Wilhelmsruher Damm 142 c, am 22. Juli eröffnet worden. Dort können jetzt wieder Pässe beantragt, Wohnungswechsel gemeldet oder Ausweise abgeholt werden.

Das Gerüst am Fontane-Haus steht noch, doch drinnen können die Einwohner des Märkischen Viertels bereits den Service des Bürgeramts nutzen. Es wurde im Zuge der noch andauernden Sanierung des Hauses aufwendig umgebaut und nun im nördlichen Souterrain mit Bürgermeister Frank Balzer (CDU) und Uwe Brockhausen (SPD), Stadtrat für Bürgerdienste, feierlich wiedereröffnet. Hell, freundlich und doppelt so groß wie das alte Bürgeramt werden es frühere Kunden kaum wieder erkennen. Der Wartebereich ist großzügig und bietet auch Kinderwagen genügend Platz. Eine Mitarbeiterin empfängt am Tresen, bevor am Automaten die Wartenummer gezogen wird. Gegen die Langeweile gibt es ein "Warte-TV". Und die sechs Arbeitsplätze für den Kundenservice liegen separat hinter einer Glastür. Vor allem aber ist das Bürgeramt jetzt komplett barrierefrei. Eine Rampe führt direkt zur Eingangstür. Alle Türen öffnen sich automatisch und ein Treppenlift hilft dem Rollstuhlfahrer in den Wartebereich.

"Wenn genügend Geld da wäre, würde ich jedes unserer Bürgerbüros so umbauen lassen", sagte Stadtrat Uwe Brockhausen. Der Innenausbau kostete rund 250 000 Euro. Erwartet werden dort bis zu 3000 Kunden im Monat. Viele kommen auch aus dem Nachbarbezirk Pankow.

"Die meisten beantragen einen Kinderpass oder Ausweis, melden ihre neue Wohnung an oder kommen wegen ihres Führerscheins zu uns", berichtete Sylvia Malinowski, stellvertretende Leiterin des Bürgeramts. Bedient würden sowohl Terminkunden als auch Laufkunden. Wer also nach der Arbeit noch schnell etwas erledigen will, kann im Bürgeramt vorbeischauen. Geöffnet ist es montags von 8 bis 15 Uhr, dienstags und donnerstags von 11 bis 18 Uhr, mittwochs und freitags von 8 bis 13 Uhr. Termine können vereinbart werden unter dem Bürgertelefon 115, unter 902 94 28 88 oder online auf www.berlin.de/terminvereinbarung.

In Reinickendorf gibt es insgesamt fünf Bürgerämter sowie vier mobile. Kein anderer Bezirk hat so viele Standorte. Das Bürgeramt im Märkischen Viertel war 1998 eröffnet worden. Die Sanierung des Fontane-Hauses inklusive Bürgeramtumbau wird in Höhe von rund 2,5 Millionen Euro aus dem Förderprogramm Stadtumbau West finanziert.


Ulrike Kiefert / uk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.