Selbsthilfe für Unfall-Opfer

Berlin: Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf des Unionhilfswerks | Märkisches Viertel. Die Selbsthilfegruppe des Unionhilfswerks für Menschen, die einen schweren Unfall, ein Koma oder sogar Nahtod-Erfahrungen erlitten haben, hat noch freie Kapazitäten. Betroffene, die über ihre Erlebnisse reden und sich gegenseitig helfen möchten, treffen sich einmal im Monat, freitags von 18 bis 20 Uhr im Selbsthilfe- und Stadtteilzentrum Reinickendorf des Unionhilfswerks im Eichhorster Weg 32. Nähere Informationen und Anmeldung unter  416 48 42. bm
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.