Spenden statt Beleuchtung

Märkisches Viertel. Das Wohnungsbauunternehmen Gesobau verzichtet in diesem Jahr auf die weihnachtliche Festbeleuchtung am Wilhelmsruher Damm. Die dafür sonst fälligen Gelder in Höhe von 10.000 Euro gehen an Menschen in Not. Mit 5000 Euro unterstützt das kommunale Wohnungsunternehmen die Obdachlosenhilfe Berliner Stadtmission, 1500 Euro erhält der Verein Berliner Tafel, und die restliche Summe kommt Kindergärten im Märkischen Viertel zugute. CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.