Auszeichnung für Gesobau-Kommunikation

Kirsten Huthmann, Leiterin Unternehmenskommunikation und Marketing der Gesobau, und Gesobau-Marketing-Referent Stefan Gericke. (Foto: Kerstin Müller)

Märkisches Viertel. Die Gesobau AG ist für die Markenkommunikation zur Großsiedlung Märkisches Viertel in der Kategorie "Beste Projektmarke" mit dem ersten Marken Award der Immobilienbranche 2014 ausgezeichnet worden.

Deutschlandweit hatten sich mehr als 250 Immobilienunternehmen für den erstmals in diesem Jahr ausgelobten, undotierten Branchenaward beworben. Die Markenkommunikation zum Märkischen Viertel, die zum 50. Geburtstag 2014 um eine Fülle von Aktionen und Maßnahmen erweitert wurde, überzeugte die Jury, der Michael Reidel, Ressortleiter Marketing bei HORIZONT, Lutz Grimm, Geschäftsführer von The Property Agency, und Volker Wohlfarth, Vice President Customer bei ImmobilienScout24 angehörten.

Laudator Michael Reidel zur Juryentscheidung: "Mit einem frischen und authentischen Konzept schafft es die GESOBAU AG, die Vielfalt des Märkischen Viertels sympathisch darzustellen und einem einstigen Problemviertel so zu einem glaubwürdigen, positiven Image zu verhelfen. So entsteht die Marke ,Märkisches Viertel’ aus dem Herzen des Viertels für das Viertel: kunterbunt, weltoffen, individuell und menschlich."

"Wir sind sehr stolz darauf, dass die Markenkommunikation zum MV sowohl bei Marketingexperten als auch bei der Zielgruppe - den Mietern - ankommt", sagt Jörg Franzen, Vorstandsvorsitzender der GESOBAU AG.

Die Preisverleihung fand am 13. Oktober in Frankfurt am Main statt.


Christian Schindler / CS
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.