BVV will Abriss verhindern

Mahlsdorf. Die Bezirksverordnetenversammlung möchte das Straßenbild an der Hönower Straße im Mahlsdorfer Zentrum erhalten. Gerade die Gebäudefront soll einheitlich bleiben. Aktuell gibt es jedoch Befürchtungen, dass das Haus an der Hönower Straße 11 abgerissen werden könnte. Es steht seit sechs Jahren leer und wechselte mehrmals den Besitzer. Die Bezirksverordnetenversammlung hat auf Antrag der Bündnisgrünen beschlossen, dass sich das Bezirksamt an den derzeitigen Eigentümer wenden und um Auskunft über seine Pläne bitten soll. „Wir wollen möglichen Abrissplänen zuvorkommen“, erklärt der Grünen-Bezirksverordnete Nickel von Neumann. Das Haus sei wichtig für den Erhalt des Ortsbildes von Mahlsdorf. Das Gebäude gehörte einstmals dem Mahlsdorfer Gutsbesitzer Gustav Lange. Es wurde nach der Wende so stark modernisiert, dass es nicht mehr unter Denkmalschutz gestellt werden kann.

hari
1
Einem Autor gefällt das:
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
23
Nickel von Neumann aus Mahlsdorf | 03.07.2015 | 06:49  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.