Pestalozzi-Treff: Nach Wasserschaden schreitet Renovierung zügig voran

Denis Baedeker von der Firma "Malerfreunde" reißt Tapeten von den Wänden. (Foto: hari)
Berlin: Kunsthaus Flora |

Mahlsdorf. Der Pestalozzi-Treff ist seit Februar wegen eines Wasserschadens geschlossen. Die Mitarbeiter des Humanistischen Verbandes gehen davon aus, dass im Juni der Betrieb im Stadtteilzentrum wieder aufgenommen werden kann.

Bereits Mitte Mai traf sich erstmals wieder die Sportgruppe. Allerdings trainierte die Gruppe noch nicht im Haus, sondern im Garten. Das Gebäude ist noch von den schweren Schäden des ausgehenden Winters gezeichnet. Mitte Mai konnte nur im Büro in der ersten Etage gearbeitet werden. In den anderen Räumen waren die Maler dabei, entweder die Tapete von den Wänden zu reißen oder erste Tapezierarbeiten zu erledigen.

Die meisten Räume des Hauses in der Pestalozzistraße standen am Montag, 23. Februar, unter Wasser. Die Wasserleitung in der Toilette in der ersten Etage war gebrochen und hatte die Etage und das Erdgeschoss weitgehend überspült. Die meisten Räume konnten nicht mehr genutzt werden.

Die anderen Träger im Stadtteil halfen sofort. Die Gruppen des Stadtteilzentrums konnten in anderen Einrichtungen unterkommen. Währenddessen kümmerte sich der Humanistische Verband um die Schadensregulierung. Gleichzeitig wurden die Räume von Wasser befreit, Heizer zum Trocknen der Wände aufgestellt, sodass im April die ersten Malerarbeiten beginnen konnten.

Der Schaden beläuft sich auf rund 60 000 Euro. "Das kann noch mehr werden. Die Kosten für die Reparatur der Elektrik sind noch nicht vollständig berechnet", sagt Jan Gaubert, Mitarbeiter des Pestalozzi-Treffs. Auch die Malerarbeiten könnten noch teurer werden als ursprünglich veranschlagt.

Die Renovierungsarbeiten laufen aber auf Hochtouren. Sobald Räume fertig sind, kann in ihnen auch wieder die Gruppenarbeit stattfinden. "Wir gehen davon aus, dass wir Mitte, spätestens Ende Juni offiziell wieder öffnen werden", sagt Stadtteiltreff-Leiterin Cordula Krause. Auf alle Fälle soll das Sommerfest am 26. Juni wieder im Haus, Pestalozzistraße 1 A, gefeiert werden.

Das traditionelle "Fest der Nachbarn" am Freitag, 29. Mai, muss in diesem Jahr jedoch von 15 bis 19 Uhr im Kunsthaus Flora, Florastraße 113, stattfinden.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.