Grundschule muss sich auf Notlösung für Turnhalle einstellen

Mahlsdorf. Die Turnhalle der Mahlsdorfer Grundschule musste wegen baulicher Schäden geschlossen werden. Für eine Sanierung oder Reparatur fehlt dem Bezirk das Geld.

Wegen der Schließung ihrer Halle nutzt die Mahlsdorfer Grundschule die Sporthalle in der Jänschwalder Straße an drei Tagen in der Woche: montags und mittwochs am Vormittag und freitags am Nachmittag. Zudem sollen die jüngeren Kinder in den eigenen Klassenräumen Gymnastikunterricht erhalten. Das Schul- und Sportamt bemüht sich zusammen mit der Leitung der Schule Sportmatten bereitzustellen. Bürgermeister und Schulstadtrat Stefan Komoß (SPD) rechnet nicht mit einer schnellen Wiedereröffnung der Halle. Nach einer groben Schätzung wird die Sanierung der Halle rund 3,7 Millionen Euro kosten. Eine solche Summe ist im Haushalt des Bezirksamts nicht eingeplant und lässt sich auch nicht aus anderen Haushaltsposten zusammenkratzen.

Es scheint auch unmöglich beim Senat irgendwelche Förderprogramme anzuzapfen. "Die Schule liegt am Stadtrand und nicht in den Gebieten, die als besondere Fördergebiete gelten, etwa im Rahmen des Programms Soziale Stadt", sagt Komoß. Deshalb sei gegenwärtig nicht absehbar, wann der Bezirk die Sanierung in Auftrag geben kann.


Harald Ritter / hari
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden