Investor stellte sein Projekt für Mahlsdorfer BHG-Gelände vor

Mahlsdorf. Unter dem Motto "Wohnen im alten Mahlsdorf" entstehen in den kommenden Jahren ein neues Gewerbegebiet und eine neue Wohnanlage zwischen der Hönower Straße und der Straße an der Schule.

Bei einem Informationsabend am 13. Juni in der Kiekemal-Schule waren zwei Punkte für die Mahlsdorfer besonders wichtig. Die Straße An der Schule wird nicht zur Durchgangsstraße ausgebaut und im Gewerbegebiet sollen keine Geschäfte angesiedelt werden, die in Konkurrenz zu bestehenden Geschäften in der Hönower Straße stehen. Das neue Wohngebiet erhält zudem private Erschließungsstraßen, die als Sackassen angelegt werden. Somit können sie nicht als Schleichwege missbraucht werden, um den Stau an der Kreuzung Alt-Mahlsdorf/Hultschiner Damm zu umgehen.Gegenüber der Kirche soll nun ein Wohnprojekt im grünen Dorfkern unter Einbeziehung des denkmalgeschützten Gebäudes des Vier-Seiten-Hofes realisiert werden. Für den ersten Bauabschnitt liegt eine Baugenehmigung vor. Die GVG Projektentwicklung entwickelte für das Gebiet, das als BHG-Gelände bekannt ist, das Projekt "Mahlsdorfer Märkte". Neben den Märkten sollen Wohnhäuser gebaut werden, die dem Bedarf der Bürger angepasst werden sollen.

Auf Fragebögen konnten die Teilnehmer der Einwohnerversammlung mitteilen, ob sie lieber zur Miete oder in einer Eigentumswohnung wohnen wollen. Auch im Internet wird diese Frage gestellt und nach Wohnungsgrößen, Einfamilienhäusern oder Reihenhäusern gefragt. Erst wenn die Befragungen ausgewertet sind, soll entschieden werden, ob Reihenhäuser oder Einfamilienhäuser gebaut werden.

Fest jedoch steht schon jetzt, dass es im neuen Wohngebiet viele Grünflächen und Radwege, dafür aber wenig Autoverkehr geben wird. Die Grünflächen beginnen mit dem kleinen Park an der Bundesstraße und ziehen sich über das ganze Gelände bis hin zur Grünfläche mit dem Pfuhl im nördlichen Bereich. Diese Naturoasen sollen auf jeden Fall erhalten bleiben.

Alle Wege sollen schließlich zur Hönower Straße führen. Damit soll auch eine Verbindung zu den Grünflächen im Waldowpark und im Gutspark Mahlsdorf geschaffen werden.


Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.