Wohin mit dem Regenwasser?

Mahlsdorf.Die Anwohner im Bereich des Körnerteichs fordern ein Ende der Überflutungen. Das Regenwasser müsste besser aufgefangen werden. In der Bürgerfragestunde der jüngsten Bezirksverordnetenversammlung wollten sie wissen, was das Bezirksamt zu tun gedenke, um das Überlaufen des Teichs bei anhaltenden Niederschlägen zu verhindern. "Das Problem ist nicht das Körnerbecken", erklärte Stadtentwicklungsstadtrat Christian Gräff (CDU). Eine Vertiefung des Beckens würde die Situation nicht verbessern. Deshalb sei für ein solches Vorhaben auch kein Geld im Haushalt eingestellt worden. Stattdessen möchte Gräff das von den Berliner Wasserbetrieben erarbeitete Konzept für die Entwässserung aufgreifen. Dieses sieht vor, in Mahlsdorf und Kaulsdorf Regenwasser zu sammeln und in die Wuhle einzuspeisen. Bei der Senatsfinanzverwaltung hat das Bezirksamt dafür bereits Gelder beantragt.
Thomas Schubert / tsc
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.