Neue Unterkunft für Geschwister

Ein junges Geschwisterpaar aus Syrien fand nach der Unterbringung in einem Flüchtlingsheim bei einer deutschen Familie Unterschlupf. Die Gasteltern stellten ihnen ein zehn Quadratmeter großes Zimmer kostenfrei zur Verfügung.

Allerdings war die Unterbringung zeitlich begrenzt, da der Sohn der Familie wieder einziehen wollte. Ein Jahr lang suchte die Familie nach einem geeigneten Wohnraum. Als sich endlich die Chance auftat, eine Wohnung anmieten zu können, war das große Hindernis, dass der vorhandene einfache Wohnberechtigungsschein (WBS) nicht ausreichte. Ein WBS mit Dringlichkeit war notwendig. Diesen erhielten sie aber nicht.

Da half selbst das persönliche Erscheinen der Familie gemeinsam mit dem syrischen Geschwisterpaar beim Wohnungsamt nicht. Und auch die drohende Obdachlosigkeit war nicht Grund genug, dass ein WBS mit Dringlichkeit ausgestellt wurde. Die besorgte Unterstützerin des Paares bat deshalb die Kummer-Nummer um Hilfe. Das Büro wandte sich umgehend an das Wohnungsamt und konnte erfolgreich vermitteln.

Sie haben ein Problem mit Ämtern und Behörden? Die Kummer-Nummer der CDU-Fraktion im Abgeordnetenhaus erreichen Sie unter 23 25 28 37 (Mo 15-17 Uhr und Do 9-11 Uhr) oder per E-Mail an kontakt@kummer-nummer.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.