Senatorin Sandra Scheeres (SPD) dankt wellcome-Freiwilligen

Berlin. Das wellcome-Projekt in der Hauptstadt feiert zehnjähriges Bestehen. Im ersten Jahr nach der Geburt organisiert es durch Ehrenamtliche praktische Hilfe für alle Familien.

Gegründet wurde das Projekt 2002 in Hamburg. Es hat inzwischen Standorte in Deutschland, Österreich und der Schweiz. In Berlin gibt es derzeit 15 wellcome-Standorte. Zum zehnjährigen Jubiläum haben Familiensenatorin Sandra Scheeres (SPD) und wellcome-Gründerin Rose Volz-Schmidt die rund 200 Berliner wellcome-Ehrenamtlichen im Rahmen eines Empfangs am 17. Juli im Roten Rathaus geehrt. Senatorin Scheeres erklärte dazu: „wellcome-Ehrenamtliche tragen ganz wesentlich dazu bei, dass Familien in Berlin gestärkt werden. Das ist vor allem für Mütter und Väter, die kein privates Netzwerk haben, unglaublich wertvoll. Es ist wichtig, dass junge Eltern in ihrer neuen Rolle Bestätigung und Ermutigung erfahren. Gerade nachbarschaftliche Hilfe kann hier viel bewirken. Deshalb möchte ich allen wellcome-Ehrenamtlichen meine Hochachtung und meinen herzlichen Dank aussprechen.“ Die Ehrenamtlichen haben allein im vergangenen Jahr mehr als 280 Berliner Familien mit praktischer Hilfe im Alltag unterstützt und diesen über 6000 Stunden ihrer Zeit geschenkt. csell
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.