Eintracht Mahlsdorf rehabilitiert sich

Mahlsdorf. Der Berlin-Ligist feierte am vergangenen Sonnabend einen 6:3 (3:3)-Sieg bei der VSG Altglienicke und machte damit den 0:2-Ausrutscher aus der Vorwoche gegen Kellerkind Nordberliner SC wett. Matthias Heller, Christoph Zorn, Manuel Zemlin, Felix Klatt und Samid Sejdic, der doppelt traf, schossen den Kantersieg für Eintracht Mahlsdorf heraus. Die Zuschauer kamen ob des Tore-Spektakels auf ihre Kosten, Trainer sehen so etwas im Allgemeinen nicht so gern. "Ich musste wegen der Unzulänglichkeiten im Defensivbereich in der Halbzeitpause etwas lauter werden", sagte Eintracht-Coach Sven Orbanke und fügte an: "Wie die Jungs die zweite Halbzeit gestaltet haben, war stark." Am Freitag muss die Eintracht erneut auswärts ran. Die Partie beim SFC Stern 1900 an der Kreuznacher Straße beginnt um 20 Uhr.


Fußball-Woche / LM
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.