Füchse vom Hof gejagt

Mahlsdorf. Die Eintracht hat in der Berlin-Liga ihren Torhunger gestillt. Der Tabellensechste feierte am vergangenen Sonntag eine 7:0-Gala gegen die Füchse Berlin. „Ich freue mich für die Jungs. Wir haben von der ersten Minute an sehr ordentlich Fußball gespielt. Und wir haben gezeigt, dass es auch zu Hause geht“, sagte Trainer Torsten Boer. Entscheidenden Anteil am Kantersieg hatte Torjäger Christoph Zorn, der einen Dreierpack schnürte. Die weiteren Treffer erzielten Tilo Scheffler, Nico Englert, Martin Kohlmann und Filippo Auciello. Die Füchse scheinen den Mahlsdorfern einfach zu liegen: Schon im Hinspiel hatte es ein sattes 6:0 gegeben.

Am kommenden Wochenende steigt das Saisonfinale, das der Eintracht ein Auswärtsspiel beim Meister VSG Altglienicke beschert. Die Partie wird am Sonnabend um 14 Uhr im Stadion Altglienicke (Alter Schönefelder Weg) angepfiffen.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.