Mahlsdorf rehabilitiert sich

Mahlsdorf. Der Berlin-Ligist hat sich für die 1:3-Heimpleite in der Vorwoche gegen Staaken rehabilitiert. Die Eintracht gab dem BSV Hürtürkel am vorigen Sonntag mit 4:1 das Nachsehen. Matchwinner war einmal mehr Torjäger Zorn, der einen Doppelpack schnürte. Die weiteren Mahlsdorfer Tore erzielten Kretzschmar und Bilalic. Die Eintracht hat nun eine Englische Woche vor der Brust.

Am heutigen Mittwoch (17.30 Uhr) steht die 1. Runde im Berliner Pokal an. Gegner
am Rosenhag ist Regionalligist BFC Dynamo. Am Sonntag (12 Uhr) ist Mahlsdorf wieder in der Liga gefordert – bei Aufsteiger TuS Makkabi.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.