Der Regierende zeichnet aus

Berlin. Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (SPD) zeichnet auch in diesem Jahr wieder Berliner Unternehmen für ihr bürgerschaftliches Engagement aus. Dazu hatte der Berliner Senat im zurückliegenden Jahr den CSR-Preis „Engagiert in Berlin“ ins Leben gerufen und erstmals verliehen. Die Würdigung soll ein deutliches Zeichen des Bekenntnisses Berlins zu den Leistungen gesellschaftlich engagierter Berliner Unternehmen setzen. Gesucht werden wieder gute Beispiele für ein nachhaltiges Engagement von Unternehmen oder Arbeitgebern und Arbeitgeberinnen im Bereich corporate volunteering, jenseits des jeweiligen eigentlichen Geschäftszwecks und für die Stärkung der Zivilgesellschaft in Berlin. Bewerben können sich alle Unternehmen mit Sitz oder Hauptwirkungskreis in der Hauptstadt. Sie können aber auch von Dritten vorgeschlagen werden. Der Bewerbungszeitraum für Vorschläge zur Preisverleihung 2017 startete Mitte April. Die Bwerbungsfrist endet nunmehr, nach Verlängerung, am 12. Juli. Alle weiteren Informationen zum Ablauf des Verfahrens und zur Auswahl der Projekte können den Vergaberegeln Berliner Unternehmenspreis unter http://asurl.de/13fj entnommen werden. Der Festakt zur Preisverleihung auf Einladung des Regierenden Bürgermeisters findet am 16. Oktober im Roten Rathaus statt. csell
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.