Porta Möbel zeigt Engagement: Geld- und Sachspenden für soziale Einrichtungen

Porta-Hausleiterin Daniela Wenzlaff, Norbert Weich von der Bernauer Tafel, Bürgermeisterin Dagmar Pohle, Paul Pysall und Alexander Parpart von Kindeswohl Berlin sowie Ute Rastert und Christian Heid von der Berliner Stadtmission freuten sich über die großzügige Unterstützung. (Foto: P.R.)
Berlin: porta |

Mahlsdorf. Mit einer breit angelegten Charity-Aktion zeigte Porta Möbel vor der Eröffnung seines neuen Einrichtungszentrums in Mahlsdorf die große Verbundenheit zum Standort Berlin.

Über 30 Organisationen aus dem Großraum Berlin unterstützt das familiengeführte Einrichtungsunternehmen sowohl mit Geld- als auch mit Sachspenden, darunter sind auch Transporter der Marke VW Caddy.

Die ersten drei Fahrzeuge wurden nun an die Bernauer Tafel, die Berliner Stadtmission und den Verein Kindeswohl Berlin übergeben. „Soziales Engagement ist seit jeher in unseren Unternehmensgrundsätzen fest verankert. Darum helfen wir dort, wo Hilfe schnell und unbürokratisch am meisten gebraucht wird“, erklärte Birgit Gärtner, Mitinhaberin der Porta-Unternehmensgruppe.

"Wir wollen den Menschen den Rücken stärken"

„Hier am Standort Berlin haben wir erneut gemerkt, wie viele Menschen auf Hilfe angewiesen sind, und wie viele Menschen es gibt, die sich unermüdlich für andere einsetzen und aufopfern. Ihnen allen wollen wir den Rücken stärken“, so Gärtner weiter. Bürgermeisterin Dagmar Pohle (Die Linke) freut sich über das unternehmerische Engagement: „Wir freuen uns sehr, dass wir mit dem Einrichtungsunternehmen Porta Möbel für unseren Bezirk ein Unternehmen gewinnen konnten, das sich für das Wohl der Menschen hier vor Ort einsetzt.“

Mit der Charity-Aktion läutete Porta ereignisreiche Tage ein: Am 18. Mai eröffnet das 23. Porta-Einrichtungszentrum in Alt-Mahlsdorf. P.R.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.