Grüner Campus Malchow startet mit Oberstufe

Kristin Liebig, kommissarische Oberstufenkoordinatorin am Grünen Campus Malchow, erläutert Schülern das Konzept der gymnasialen Oberstufe. (Foto: Kahle)
Berlin: Grüner Campus Malchow |

Malchow. Begonnen hat alles vor 25 Jahren mit einer Grundschule im Grünen. Seitdem hat sich viel getan: Im kommenden Schuljahr bietet der Grüne Campus Malchow den Einstieg in die Oberstufe an.

Darauf ist Schulleiter Tobias Bartl stolz: "Unsere Schule ist eine aufwachsende Gemeinschaftsschule und wird neben dem Abschluss der 10. Klasse im Jahr 2018 zum ersten Mal Abiturprüfungen abnehmen." Die Oberstufe werde sich aus Schülern der eigenen 10. Klassen rekrutieren, hinzu kämen Jugendliche aus der zweiten Lichtenberger Gemeinschaftsschule, der Paul- und Charlotte-Kniese-Schule, und anderen Schulen. Sogar Anmeldungen von Gymnasien lägen vor.

Luisa Zielinski (16) und Anton Eyermann (15), beide aus der 10b des Grünen Campus Malchow freuen sich über die Möglichkeit, an ihrer Schule das Abitur machen zu können. "Ich bin von Anfang an hier. Man kennt sich und die Lehrer, man weiß, mit wem Gruppenarbeit und Projekte funktionieren. Alles ist vertraut", sagt Luisa. Ähnlich äußert sich Anton, der seit der 2. Klasse hier lernt: "Ich bin total zufrieden", bekennt er. "Auch wenn es mich jetzt nicht mehr betrifft - der Kinderbauernhof war für mich eine absolute Bereicherung."

"Bei uns wird die Oberstufe in der dreijährigen Form gestaltet, das heißt, es gibt eine Einführungsphase in der 11. Klasse. Darauf folgt die zweijährige Qualifizierungsphase, die Klassenstufen 12 und 13, so dass die Schüler nach 13 Jahren ihr Reifezeugnis bekommen. Die Oberstufe ist dreizügig geplant, das heißt es wird jeweils drei Parallelklassen in den Schuljahren 12 und 13 geben", erläutert Kristin Liebig, kommissarische Oberstufenkoordinatorin.

Weiteres ist geplant: Die Hochbegabten-Förderung wird in Kooperation mit der Robert-Bosch- und der Joachim-Herz-Stiftung ausgebaut. Später sollen auch sogenannte Schnellläuferklassen eingerichtet werden, damit man bereits nach zwölf Jahren sein Abi machen kann. Dabei wird die Einführungsphase in der 11. Klasse übersprungen.

"Unsere grüne Gemeinschaftsschule hat ein von allen getragenes und gelebtes Konzept mit einem außerordentlich angenehmen Schulklima. Die vielen Projekte und Arbeitsgemeinschaften sind ein wichtiger Bestandteil der Förderung aller Schüler an unserem Campus", unterstreicht Tobias Bartl. "Großen Wert legen wir in allen Klassenstufen auf die Vermittlung von Sozialkompetenz und Verantwortungsbewusstsein." Innerhalb der Schule gebe es beispielsweise ehrenamtliche Sanitäter und Hausaufgabenhelfer, außerhalb könnten sich die Schüler bei der Freiwilligen Feuerwehr, der Naturschutzstation Malchow oder in einem Seniorenheim engagieren. "Das Ehrenamt soll in der Schule gefördert werden. Bereits hier wollen wir bei unseren Schülern das Bedürfnis entwickeln, sich langfristig einzubringen und zu entwickeln", betont Bartl.

"Derzeit verleihen wir unserem Oberstufenkonzept den letzten Schliff", fügt Kristin Liebig hinzu. "Dank unserem besonderen Umweltprofil bieten wir neben den Standard-Leistungskursen Deutsch, Englisch, Mathematik auch naturwissenschaftliche und gesellschaftswissenschaftliche Leistungskurse an. Fremdsprachenkurse gibt es für Fortgeschrittene in Englisch, Französisch, Spanisch und eventuell auch in Russisch. In Klasse 11 kann man mit Spanisch beginnen, wenn man bisher keine zweite Fremdsprache gelernt hat."

Anmeldungen für die gymnasiale Oberstufe am Grünen Campus Malchow sind vom 10. Februar bis 27. März möglich. Eine Informationsveranstaltung findet 18. Februar, um 19 Uhr in der Turnhalle, Doberaner Straße 55, statt. Weitere Infos auf www.gruener-campus-malchow.de, per E-Mail an oberstufenkoordination@gruener-campus-malchow.de und
unter 920 93 65 90,
Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.