Der Vorort wird Kunst

Berlin: Studio im Hochhaus | Neu-Hohenschönhausen. Welche Probleme haben Anwohner in den Großsiedlungen Frankreichs? Den Bewohnern der Großsiedlung in Neu-Hohenschönhausen bieten Künstler mit der Ausstellung "Proche banlieue" im Studio im Hochhaus, Zingster Straße 25, noch bis zum 24. August einen sogenannten Perspektivwechsel. In der von Max Sudhues kuratierten Gruppenausstellung sind Werke von Matthew Burbidge, Astrid Busch, Lene von Gödecke, Yuki Jugensblut, Ulrike Mohr und Daniel Silver zu sehen. Der Eintritt ist frei. Das Studio ist von Montag bis Donnerstag von 11 bis 19 Uhr, Freitag von 11 bis 18 Uhr und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet. KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.