Vertraute Kriegsfeinde

Berlin: Studio im Hochhaus | Neu-Hohenschönhausen. Der deutsche Dichter Andreas Diehl und der russische Journalist Jur Ginsburg setzen sich in ihrer Lesung am 31. Mai im Studio im Hochhaus auf ganz persönliche Weise mit dem Ende des Zweiten Weltkriegs auseinander. Sie erzählen in einem Dialog aus den Erinnerungen ihrer Väter, die vor 70 Jahren im Krieg auf verschiedenen Seiten der Front gegeneinander kämpften. Die Lesung wird musikalisch vom Pianisten Konstantin Nazarov begleitet, es moderiert Brigitte Graf. Die Lesung findet anlässlich der Finissage der Ausstellung "Der Krieg ist ein Teil von mir" im Studio im Hochhaus in der Zingster Straße 25 ab 16 Uhr statt. Der Eintritt kostet 4 Euro, ermäßigt 2 Euro. Weitere Infos gibt es unter 929 38 21 oder unter www.kultur-in-lichtenberg.de.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.