Storchenküken geschlüpft

Malchow. Um zwei Küken muss sich seit dem 15. Mai das Storchenpaar auf dem Mast im Garten der Naturschutzstation Malchow kümmern. Die zwei Kleinen wurden entdeckt, als sie ihre Köpfchen über den Nestrand erhoben und so von der in der Nähe installierten Kamera erfasst wurden. Über den Nachwuchs freuen sich auch die Besucher der benachbarten Berliner Naturscheune in der Dorfstraße 35, denn hier gibt es die Video-Liveübertragung aus dem gegenüber liegenden Garten zu erleben. Ob sich in den nächsten Tagen weiterer Storchennachwuchs im Nest einstellt, kann also vor Ort beobachtet werden, ohne die Vögel bei der Aufzucht zu stören. Im zweiten Nest auf dem Schornstein der alten Gärtnerei gleich nebenan hat sich ebenfalls ein Storchenpaar niedergelassen, das seine Eier bebrütet. "Die Aussichten auf eine erfolgreiche Aufzucht sind gut", sagt die Biologin Beate Kitzmann von der Naturschutzstation. Lang werden die jungen Störche jedoch nicht bei ihren Eltern bleiben. "Die Jungvögel müssen spätestens Ende August fit für ihren langen Flug nach Süden sein. Die Alten folgen ihnen in der Regel eine Woche später", erklärt Kitzmann. Weitere Informationen gibt es unter www.naturschutzstation-malchow.de.


Karolina Wrobel / KW
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.