Umweltauftrag neu vergeben

Malchow.Die Aufgaben der Umweltkontaktstelle werden künftig von der Naturschutzstation Malchow, Dorfstraße 35, wahrgenommen. Das teilte Umweltstadtrat Wilfried Nünthel (CDU) im Umweltausschuss mit. Das EU-Projekt war am 31. Oktober ausgelaufen. Daraufhin hatte der Bezirk Lichtenberg die Aufgaben neu ausgeschrieben. Es gab sechs Bewerber, zwei von ihnen, die Sozialdiakonische Jugendarbeit und die Naturschutzstation Malchow, bewarben sich mit umfassenden Konzepten. Im Auswahlverfahren setzte sich die Naturschutzstation durch. Schwerpunkte der Umweltkontaktstelle werden auch unter dem neuen Trägerdie Vernetzung der Akteure sowie umfassende Öffentlichkeitsarbeit sein. Das bestätigt Beate Kitzmann, Geschäftsführerin der Naturschutzstation. Für die Erfüllung der Aufgaben erhält der Träger aus dem Bezirkshaushalt 84 000 Euro Personal- und Sachkosten.
Michael Kahle / m.k.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden