Neues Einzelhandels- und Fachmarktzentrum am Mariendorfer Damm

So soll es neben der Trabrennbahn nach dem Umbau aussehen. (Foto: HGHI-Visualisierung)
Berlin: Trabrennbahn Mariendorf |

Mariendorf. Vor über einem Jahr, im Juli 2016, hat das Areal am Mariendorfer Damm 292-298 den Besitzer gewechselt. Nun teilt der Käufer und Investor Harald G. Huth mit, dass das Bezirksamt Ende August die Baugenehmigung für ein Einzelhandels- und Fachmarktzentrum erteilt hat und es losgeht.

Das Projekt – der Umbau und die Modernisierung samt Aufstockung der bestehenden Gebäude des bisherigen Nahversorgungszentrums auf dem direkt neben der Trabrennbahn am Mariendorfer Damm liegenden Grundstück – wird von der HGHI FMZ 1 GmbH, einer 100-prozentigen Tochtergesellschaft von Harald G. Huths HGHI Holding GmbH realisiert. Ziel ist es, „das bestehende Objekt als attraktives und vielfältiges Einzelhandelsszentrum, unter anderem mit Eingliederung von Arztpraxen aufzuwerten“, so die Vision des stadbekannten Investors.

Er freut sich, dass als erster großer zukünftiger Mieter bereits das Lebensmittel- und Handelsunternehmen HIT gewonnen werden konnte. HIT mietet eine Fläche von 4500 Quadratmetern an. Die Handelsgruppe ist ein mittelständisches, 1901 gegründetes Familienunternehmen im Bereich des Lebensmitteleinzelhandels, das heute zur Dohle Handelsgruppe mit bundesweit etwa 100 Hit-Märkten gehört.

Die Realisierung des Projekts auf dem länglichen, insgesamt rund 24 000 Quadratmeter großen Grundstück an der Ecke Mariendorfer Damm/Titlisweg, das einst zum Stallgelände der Trabrennbahn gehörte, beginnt in diesem Monat mit den vorbereitenden Maßnahmen für die Aufstockung der Gebäude längs des Titliswegs. HDK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.