U-Bahnzugang wird komplett erneuert

Der U-Bahneingang an der Ecke Mariendorfer Damm/Reißeckstraße ist hinter einem Bauzaun verschwunden und der Abriss der alten, maroden Treppe hat begonnen. (Foto: HDK)
Berlin: Mariendorfer Damm/Reißeckstraße |

Mariendorf. Nun haben die Arbeiten tatsächlich begonnen. Der U-Bahneingang zum Bahnhof Alt-Mariendorf am Mariendorfer Damm, Ecke Reißeckstraße wird von Grund auf erneuert.

Zuvor war der Zugang, einer von insgesamt fünf zum Endbahnhof der U-Bahnlinie 6, monatelang (die Berliner Woche berichtete) wegen Bauarbeiten geschlossen. Bauarbeiter wurden aber über die Monate hinweg keine gesichtet.

Dafür hatte sich die Natur Bahn durch die Mauer- und Treppenfugen gebrochen. Auf Nachfrage der Berliner Woche, was denn dort überhaupt gebaut werden soll, erklärte BVG-Sprecher Markus Falkner im Juli, dass der Eingang geschlossen werden musste, weil „die tragende Konstruktion der Treppe baulich stark angegriffen sei und grundsaniert beziehungsweise komplett erneuert werden muss“. Die monatelange Verzögerung begründet die BVG mit dem langen Genehmigungsverfahren beim Tempelhof-Schöneberger Tiefbauamt zum Einrichten der Baustelle.

Inzwischen liegt die Genehmigung vor, der Eingang ist hinter einem Bauzaun verschwunden und der Abriss der alten, maroden Treppe hat begonnen. Der 16. Dezember als ursprünglich anvisierter Fertigstellungstermin ist allerdings nicht mehr zu halten. „Wir rechen jetzt im ersten Quartal 2017 mit der Fertigstellung“, so Falkner. Bis dahin bleibt die Bushaltestelle der Linien M77, 181 und 277 nur über einen der anderen Ausgänge erreichbar. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.