Das Lehmdorf im Britzer Garten wächst auch 2016 weiter

Während der Sommerferien wird auch in diesem Jahr im und am Lehmdorf „Makunaima“ gearbeitei. (Foto: Rainer Warzecha)
Berlin: Makunaima |

Britz. Das Lehmdorf im Britzer Garten wird größer und schöner. Während der Sommeraktion „Makunaima 2016“ entstehen überlebensgroße Insekten und bunte Sitzgelegenheiten.

Makunaima bietet vom 21. Juli bis 2. September die Gelegenheit, kleine Hütten, Insekten und Masken mit den Werkstoffen Lehm und Holz zu bauen. An den Wochenenden sind es Kleinplastiken, Dotpainting und Blumen-Erdfarben-Masken, die gebastelt werden.

Makunaima ist das Lehmdorf im Britzer Garten, das sich vor allem im Rahmen eines Ferienprogramms im Sommer bei Kindern und Jugendlichen besonderer Beliebtheit erfreut. Sie nehmen an Workshops teil, modellieren Skulpturen, bemalen Wände und Plätze und erweitern es um beachtliche Bauwerke. Innerhalb von Makunaima können Kinder je nach Alter an fast allen anfallenden Arbeiten beteiligt werden: Beim Sieben und Mischen des Lehms, beim „Antreten“, beim Ziegelwerfen, Mauern, Verputzen, Streichen und beim Mosaikelegen.

Der Bauprozess wird kontinuierlich seit vielen Jahren in den Berliner Sommerferien fortgesetzt. Auch die Eltern können mit ihren Kindern kommen, an Workshops teilnehmen oder am Lehmdorf mitarbeiten. Die Wochenenden setzen den Schwerpunkt auf „Farben und Leinwand“. Dabei werden Farben selber gemacht, die Motive ausgewählt und auf Leinwand oder Holztafeln gebracht. Interessenten können sich direkt am Tresen melden oder sich im Internet informieren und für einen Workshop anmelden: www.interglotz.de. KT

Am 4. September findet um 15 Uhr das große Abschlussfest statt.

Das Lehmdorf ist in den Sommerferien Di bis Fr 10-17, Sa/So 13-18 Uhr geöffnet. Treffpunkt ist die Spiellandschaft am Eingang Tauernallee. Mehr Infos:  0163/574 37 17.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.