Kleines Theater Mitte gastiert im Gemeindehaus

Wann? 29.05.2016 15:00 Uhr

Wo? Gemeindehaus, Friedenstraße 20, 12107 Berlin DE
Barbara Weltmeyer (rechts) in der Mutterrolle ist skeptisch. Ihre Tochter (Selina Berlin) ist einem Heiratsschwindler auf den Leim gegangen. (Foto: KTM)
Berlin: Gemeindehaus |

Mariendorf. Mit dem Stück „Und überhaupt...“ – vier Einakter über Liebe, Geld und andere Katastrophen – feiert das Kleine Theater Mitte am 29. Mai seine alljährliche Premiere im evangelischen Gemeindehaus Mariendorf.

Die Geschichten unter der bewährten Regie von Siggi Brennemann drehen sich um einen Heiratsschwindler namens Möbius, um die Kammerzofe Ju Ju, um das Luder Lottchen sowie um ein Salzfass. Der Heiratsschwindler betört einsame Frauen mit seinem Charme oder gibt unverfroren den Witwentröster und die Damen erliegen reihenweise seinen Versprechungen. Einer Kontaktanzeige, die die Tochter eines Industriellen aufgegeben hat, kann Möbius natürlich nicht widerstehen. Und da passiert es, dass sich auch ein Heiratsschwindler mal wirklich verlieben kann.

Anders ergeht es der Soubrette Ju Ju. Kurz vor ihrem Auftritt bekommt sie von ihrem Liebhaber den Laufpass. Oder Lottchen, eine Frau, die sich mit ihrer Unbekümmertheit nicht nur gut aussehende Männer angelt, sondern sich auch noch durch sie sanieren lässt, und dadurch jeden Mann zur Verzweiflung bringt. Und mit einem umgefallenen Salzfass wird es dann auch noch dramatisch. Es treibt ein junges Ehepaar an den Rand einer Ehekrise.

„Wir haben dieses Mal vier kleine, amüsante und kurzweilige Geschichten im Gepäck“, so Barbara Weltmeyer voller Premieren-Vorfreude zur Berliner Woche. Die einstige Mariendorfer Werkhaus-Anti-Rost-Aktivistin ist mit ihrer schrill-nostalgischen Modenschau, in der sie unter anderem als Trümmerfrau glänzt, bekannt geworden und wirbelt seit nunmehr beinahe 20 Jahren als Ensemblemitglied des Kleinen Theaters Mitte auch als Schauspielerin über die Bühnenbretter. „Wie bei allen unseren Produktionen darf sich das Publikum auf eben so vergnügliches wie besinnliches und musikalisches Theater einstellen", so Weltmeyer.

Am 29. Mai geht es im Mariendorfer Gemeindehaus, Friedenstraße 20, bereits um 15 Uhr mit Kaffee und Kuchen los. Die Vorstellung beginnt um 16 Uhr, der Eintritt ist frei. HDK

Weitere Informationen unter www.kleinestheaterberlinmitte.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.