Mariendorfer Band bei bundesweitem Nachwuchswettbewerb am Start

"Right Away" sind Astor Schneider, Lara Winkler, Lucas Hanisch und Justin Philipp (von links). (Foto: Ch. Winkler)

Mariendorf. Vier Schüler, ein Mädchen und drei Jungen, heute im Alter von 14 bis 16 Jahren, haben vor rund zwei Jahren die Band "Right Away" gegründet. Nun haben die Nachwuchsmusiker die Chance, ganz groß rauszukommen.

Lara Winkler, Astor Schneider, Lucas Hanisch und Justin Philipp besuchen das Eckener Gymnasium in Mariendorf und drücken in einer Klasse zusammen die Schulbank. Das Gymnasium rühmt sich seiner musikbetonten Klassen - die diese vier Schüler allerdings nicht besuchen.

"Wir sind ganz alleine gestartet und haben einen Probenraum gesucht, weil wir unsere eigene, an jugendliches Publikum gerichtete Musik machen wollen", so Gitarrist Justin Philipp zur Berliner Woche. Wohl nicht die schlechteste Idee, wie sich jetzt herausstellt. Jedenfalls wird nun der erste größere Erfolg gefeiert: Als "Right Away" konnte sich das Quartett mit selbst komponierten und arrangierten Rock- und Pop-Songs für die zweite Runde des Nachwuchsbandwettbewerbs "SchoolJam" qualifizieren. Der Wettbewerb ist der bundesweit größte seiner Art und wird unter anderem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert. Die Veranstalter betonen, dass es sich nicht um eine der der üblichen Casting-Veranstaltungen handelt, sondern er dazu dient, Jugendmusik zu fördern. In der ersten Runde hatten 1341 Jugendbands und Solokünstler (Altersgrenze 21 Jahre)Songs auf Demotapes eingereicht. Eine Jury hat 120 Teilnehmer ausgewählt, die nun jeweils im Zehnerpack in zwölf deutschen Städten live vor Publikum auftreten werden. Dabei nominiert eine Jury jeweils zwei Bands, insgesamt 24, die den nächsten Schritt zum Online-Voting machen. Dort fällt dann die Entscheidung, welche acht Bands/Interpreten übrig bleiben und im April zum Finale im Rahmen der Frankfurter Musikmesse eingeladen werden.

Die Mariendorfer Gruppe hat am 29. Januar im Musikkaufhaus "Just Music", Oranienstraße 140-142, ihren Auftritt. Einlass ist ab 16.30 Uhr, Eintritt frei.

Für die Gewinnerband wird an Ende sozusagen ein Traum wahr: Auftritte bei den angesagtesten Musikfestivals in Deutschland winken. Und als Höhepunkt ist im Oktober die Teilnahme beim legendären Hurricane/Southside-Festival in Shanghai (China) gebucht. Die Berliner Woche drückt "Right Away" natürlich ganz doll die Daumen.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.