Gelungene Modellbootschau am Blümelteich

Der Einsatz von Verbrennungsmotoren ist auf dem Blümelteich zum Schutz der Wasservögel verboten. Die ferngesteuerten Modellboote haben Elektromotoren. (Foto: HDK)

Mariendorf. Was an Schiffen, Booten und sonstigen Wasserfahrzeugen in der Regel nur auf den Weltmeeren zu sehen ist, bot am Wochenende der Blümelteich im Volkspark Mariendorf. Modellbootkapitäne aus Mariendorf, Spandau und Britz ließen ihre ferngesteuerten Schätze zu Wasser.

Maritimes Flair im Volkspark: Gemächlich dreht ein schwimmender VW-Käfer seine Runden, als eine vergleichsweise riesige Luxusyacht im Raumschiffoutfit vorbeirauscht, den Miniatur-Herby mit ihrer mächtigen Bugwelle nass macht und schwer ins Schaukeln bringt. Der stolze Besitzer der über einen Meter langen Luxusyacht "Adastra", Georg Steinhauser, erzählt, dass er seinen silbernen Flitzer (das Original gehört einem malaysischen Multimillionär) in etwa neunmonatiger Arbeit allein nach Fotos nachgebaut hat. Derweil pflügen weitere Schiffe und Boote aller Art, darunter ein Hafenschlepper mit einem Kutter und einem Feuerschiff im Gefolge, neben einem majestätisch dahingleitenden Segelschiff durch das ansonsten still daliegende Volkspark-Gewässer. Die am Blümelteich heimischen Enten, Gänse, Schwäne und das übrige Federvieh haben sich derweil zur Siesta ans Ufer zurückgezogen und lassen sich nicht weiter stören.

Um die Wasservögel bei Laune zu halten, sind die Modellbootkapitäne von Amts wegen angehalten, Lärm zu vermeiden sowie die Fahrweise und das Tempo ihrer Wasserfahrzeuge den Gegebenheiten anzupassen. Der Einsatz von Verbrennungsmotoren ist verboten. "Die Tiere haben sich an uns gewöhnt", sagt Gerhard Lehmann. Ihm gehört der bis auf die Karosserie selbstgebaute Schwimmkäfer und er ist Mitorganisator der Mariendorfer Modellbootschau. Der gelernte Feinmechaniker gehört zum harten Kern der zurzeit etwa 30 Hobby-Kapitäne zählenden "Schiffsmodellbaufreunde Berlin- Mariendorf". Insgesamt bringen sie es auf über 100 Modellboote. Lehmann, Steinhauser und weitere "Seemänner" sind seit Jahren regelmäßig fast jeden Tag - zumindest wenn es das Wetter zulässt - ab 14 Uhr mit ihren Schiffsmodellen am Ufer. Die Miniaturflotten gehören übrigens schon seit 1926 zum Bild des Blümelteichs. Damit gilt der Mariendorfer Urzeittümpel als der älteste reguläre Modellboothafen Deutschlands. 1936, anlässlich der Olympischen Spiele in Berlin, fand hier sogar eine Weltmeisterschaft der Schiffsmodell-Segelboote statt.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.