Gemeinde feiert ihren 90. Geburtstag

Eine von der ersten Generation (Foto von 1924) bis heute konstant hochgehaltene Tradition ist die Sonntagsschule der für Kinder. (Foto: Kirchenarchiv)

Mariendorf. Mit einem Dankgottesdienst feiert die Evangelisch-Freikirchliche Gemeinde, Freibergstraße 10, am 24. März das 90-jährige Jubiläum ihrer am 6. März 1923 von Ferdinand Lienenberger gegründeten Gemeinde.

Begonnen hat alles mit Kindern, denen Lienenberger in einer Wohnung in der heutigen Prühßstraße biblische Geschichten erzählte und mit denen er frohe Lieder zur Gitarre sang. Die Gemeinde wuchs und die Wohnung wurde schnell zu klein. Nach mehreren Standortwechseln im Laufe der Jahrzehnte wurde 1965 schließlich das heutige Gemeindehaus in der Freibergstraße gekauft. Zurzeit zählt die Gemeinde knapp 60 Mitglieder.Neben vielfältigen Aktivitäten ist die Arbeit mit Kindern noch immer "der besondere Schwerpunkt unserer Gemeinde", so Evelyn Rohrbeck von der Mariendorfer Freikirche. Dazu gehört jeden Sonntag um 10 Uhr auch einen Kindergottesdienst (Sonntagsschule), parallel zur regulären Predigt im Gottesdienst für die Erwachsenen. Montags wird eine Kinderstunde für Fünf- bis Neunjährige angeboten, dienstags ist Teentreff (9 bis 14 Jahre), sonnabends Jugendtreff (15 bis 25 Jahre). In den Ferien, auch jetzt in den Osterferien, ist montags und dienstags jeweils von 16 bis 19 Uhr ein Programm für alle Kinder von fünf bis 14 Jahren angekündigt. Außerdem gibt es jeden Donnerstag um 20 Uhr eine Bibelstunde, jeden zweiten Dienstag ein Mutter-Kind-Frühstück sowie verschiedene Hauskreise, gemeinsame Reisen oder Zeltwochenenden am Badesee. Im Gemeindehaus werden zudem allerlei Feste gefeiert.

Weitere Informationen unter www.efg-freibergstrasse.de

Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden