Außenseiterin dominiert beim Fritz Brandt Renntag

Berlin: Trabrennbahn Mariendorf |

Mariendorf. Sie kam, sah und siegte: Dr. Marie Lindinger beherrschte den Fritz-Brandt-Renntag 2016 in triumphaler Art und Weise. Bei schlechtem Wetter setzte sie sich auf der Trabrennbahn Mariendorf in beiden Vorläufen und im Finale durch.

Zu den großen Favoriten zählte Dr. Marie Lindinger beim Fritz-Brandt-Renntag am Karfreitag nicht. Die Fachzeitschrift Trab Aktuell empfahl Wetten auf Michael Schreiber und der Rennvereins-Tipp konzentrierte sich auf Peter Platzer. Davon unbedruckt fuhr Lindinger gleich im ersten Vorlauf mit ihrem eigentlich schwächeren Pferd „Let’s Win“ einem Finalstartplatz heraus. Mit "Tyrolean Dream" gelang ihr das gleiche Kunststück im Anschluss nochmal. Klar, dass die Doktorin da quotentechnisch zu den Favoriten aufholte. Die Aschheimerin ist in der Szene auch keine Unbekannte. Zuvor verbuchte sie in ihrer Karriere bereits 645 Treffer und erzielte über 800.000 Euro Gewinnsumme. Im Finallauf folgte ein weiteres schönes Preisgeld.

0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.