Dort schieß MSV zum 3:1-Sieg

Mariendorf. Im Heimspiel am vergangenen Sonntag gegen den Friedenauer TSC hat der Landesligist einen 3:1 (1:1)-Sieg eingefahren. Dabei verschlief die Mannschaft von Trainer Thorsten Cornils die erste Viertelstunde und wurde für ihre Lethargie mit dem 0:1 durch Friedenaus Seidel (12.) bestraft. Der Gegentreffer ließ die Mariendorfer erwachen, Sarnewski, Trübsbach und Cabuk ließen gute Chancen liegen, ehe der große Auftritt von Dennis Dort folgte. Unmittelbar vor dem Halbzeitpfiff traf er zum Ausgleich, um nach dem Seitenwechsel mit zwei weiteren Toren zum Matchwinner zu avancieren.

Im nächsten Spiel kommt es zu einem Duell der Tabellennachbarn. Der MSV gastiert am Sonntag bei den punktgleichen Spandauer Kickers (12.30 Uhr, Brunsbütteler Damm).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.