Hockey-Club gehört jetzt zum TSV Tempelhof-Mariendorf

Handschlag zwischen den Vereinsvorsitzenden Joachim Röski (rechts) vom TSV Tempelhof-Mariendorf und Harald Pirsch vom Mariendorfer Hockey-Club 1931. (Foto: KT)

Mariendorf. Das neue Jahr begann mit einer Neuerung für den Sport im Bezirk. Am 1. Januar trat der Mariendorfer Hockey-Club 1931 dem TSV Tempelhof-Mariendorf bei.

Die Vereinsvorsitzenden Joachim Röski vom TSV und Harald Pirsch vom Hockey-Club sehen diesen Schritt als eine Bereicherung für den Sport im Bezirk. Die 340 Mitglieder des Hockey-Clubs werden künftig unter dem Dach des TSV spielen.

Beide Vereine gehören zu den traditionsreichen Sportvereinen im Bezirk. Der Hockey-Club kann auf eine 83-jährige Geschichte zurückblicken, der TSV feierte im vergangenen Jahr sein 125-jähriges Jubiläum. "Es war der Wunsch des Hockey-Clubs, sich uns anzuschließen", sagt TSV-Vorsitzender Joachim Röski. Damit ist der Hockey-Sport nun die 15. Abteilung im TSV Tempelhof-Mariendorf.

Harald Pirsch vom Mariendorfer Hockey-Club 1931 meint, dass die Zeit der Sportvereine vorbei ist, die nur eine Sportart anbieten. "Dem Mehrspartenverein gehört die Zukunft", betont Pirsch. Damit können die Hockeyspieler nun auch andere Sportarten betreiben, ohne dass sie den Verein verlassen müssen. Und der TSV kann sein Angebot vergrößern. Nach außen bleibt alles so, wie es die Zuschauer der Wettkämpfe gewohnt sind. Die Hockeyspieler werden auch in Zukunft in den gelb-schwarzen MHC-Vereinsfarben mit dem MHC-Kleeblatt-Logo auftreten.

Der Vorstand des Mariendorfer HC hatte schon vor längerer Zeit Kontakt zum TSV-Vorstand aufgenommen. Ein Jahr dauerten die Verhandlungen, bis schließlich am 11. November 86 Prozent der Mitglieder des Hockey-Clubs einem Beitritt zum TSV Tempelhof-Mariendorf zustimmten.

Mit dem Beitritt des Mariendorfer HC ist der TSV nun mit über 1800 Mitgliedern in 15 Abteilungen der größte Sportverein im Bezirk Tempelhof-Schöneberg. "Unser Ziel ist es, auf 2000 Mitglieder zu kommen", betont Vorsitzender Joachim Röski. "Wir wollen vor allem junge Sportler für den Vereinssport gewinnen." Deshalb plant der TSV neue Projekte an den Schulen, um Kinder und Jugendliche für die unterschiedlichen Sportarten zu interessieren. "Wir haben schon verschiedene Spulprojekte wie Volleyball und Badminton", sagt Röski.

Auch bei den Hockeyspielern gibt es starke Jugendmannschaften. Die ersten Mannschaften der Damen und Herren spielen in der in der Bundesliga. Zu den elf Mannschaften bei den Erwachsenen kommen noch 14 Kinder- und Jugendmannschaften. Schon mit sechs Jahren können die Kinder beim Hockey auf dem Feld stehen.

Weitere Informationen beim TSV Tempelhof-Mariendorf, Machonstraße 52, Internet: www.tsvtm.de.

Klaus Tessmann / KT
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.