Mariendorfs neue Trabreiter-Championesse ist erst 17 Jahre alt

Saskia Krause und der Traber-WallachTorpedo As. (Foto: Lingk)

Mariendorf. "17 Jahr, blondes Haar, so stand sie vor mir", sang Udo Jürgens 1965 und landete mit diesem Song einen Millionen-Hit.

Halb Deutschland summte damals seinen Schlager mit, in dem es weiter heißt: "Sie hat mich angelacht und war vorüber - da war’s um mich geschehen." Fast genau ein halbes Jahrhundert später bekommen diese Textzeilen nun eine ganz neue Bedeutung - zumindest für die Trabersportler auf der Derby-Bahn in Mariendorf.

Denn wenn die erst 17-jährige Saskia Krause im Rennen in ihrer Nähe auftaucht, dann ist es in der Tat um sie geschehen.

Der Spaß am Liedchen-Trällern vergeht den Sportlern dabei allerdings gründlich. Kein Wunder, denn sie sehen ihre junge Gegnerin zumeist nur von hinten. Saskia Krause ist Mariendorfs derzeit erfolgreichster Hit: Die in Zossen aufgewachsene Blondine stürmt auf der Tempelhofer Bahn von Sieg zu Sieg. Besonders in ihrer Spezialdisziplin - dem Trabreiten - gibt die Schülerin total den Ton an und zeigt den verdutzten Konkurrenten, wo es langgeht. Obwohl sie aufgrund ihrer Jugend natürlich noch nicht lange dabei ist, machte Saskia auf Anhieb die Musik und gewann das Saisonchampionat der Trabreiter. "Ich liebe Pferde über alles und ihnen gehört mein ganzes Herz!", sagt die neue Meisterin mit einem Lächeln.


Heiko Lingk / Heiko Lingk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.