MSV: Özer verschießt Strafstoß

Mariendorf. Landesligist Mariendorfer SV hat am vergangenen Sonntag eine bittere 1:2 (1:1)-Niederlage gegen die Spandauer Kickers hinnehmen müssen. Nach dem 0:1 durch Tolzmann (11.) glich Cabuk zum 1:1 aus (28.). Eipel brachte die Gäste erneut in Führung (54.), ehe es in der Nachspielzeit dramatisch wurde. Der MSV erhielt einen Strafstoß, den Özer jedoch über das Tor schoss.

MSV-Trainer Thorsten Cornils monierte, dass der erste Gegentreffer nach einem individuellen Fehler fiel und der zweite aus einem Standard resultierte.

Ihre Wunden lecken können die Mariendorfer am Sonntag im Heimspiel gegen Concordia Britz (14.30 Uhr, Volkspark Mariendorf).
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.