Thorsten Tietz mit kleiner Genugtuung

Berlin: Trabrennbahn Mariendorf |

Mariendorf. Beim großen Derby verpasste Berlins Sulky-Champion Thorsten Tietz vor einigen Wochen als Favorit den größten Erfolg seiner Karriere. Beim Breeders-Crown-Meeting kam er mit seinem Pferd zurück nach Mariendorf.

Die Konkurrenz beim Hauptlauf der dreijährigen Hengste und Wallache war stark besetzt. Ausgerechnet Derbychampion Ferrari Kievitshof ging jedoch nicht an den Start. Somit wurde der Sieg von Thorsten Tietz mit seinem Cash Hanover von den Berliner Fans zwar wohlwollend zur Kenntnis genommen, den Fahrer konnte der Triumph aber nicht so ganz über die verlorene Derby-Krone hinwegtrösten. Nichtsdestotrotz dürfte das Jahr 2015 ein ganz besonderes in der Tietz Karriere bleiben. Im Anschluss sicherte sich Maik Esper mit einem wahren Foto-Finish den Sieg im Rennen der dreijährigen Stuten.
Gerrit Lagenstein / gl


0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.