20 Jahre Frehe&Watzl Physiotherapie und Ergotherapie

20 Jahre Frehe&Watzl Physiotherapie (Foto: michaeljung, Fotolia.com)
Im September 1994 haben Sylvia Frehe und Beatrix Watzl die gleichnamige Physiotherapie in der Gersdorfstraße 52 in Mariendorf eröffnet. Wie war das damals? Wir zoomen kurz ins Jahr 1994: Wir waren zwei Therapeuten, mit vier Behandlungsplätzen und einem schnurlosen Telefon. Heute arbeiten in 3 Praxen und im Hausbesuch spezialisierte Therapeuten und Fachkräfte an den Rezeptionen für das Wohl und die Gesundheit unserer Patienten und Kunden. Ein zertifiziertes Qualitätsmanagement sorgt dabei für den reibungslosen Ablauf in den Praxen, so dass sich die Therapeuten auf die Patienten und deren Therapie konzentrieren können.

In der Gersdorfstraße 52 und in der Weißenhöher Straße 64 in Biesdorf sind unsere Schwerpunkt-Praxen für die Wirbelsäule. Bei akuten oder chronischen Schmerzen, nach einer Operation oder nach einem Sportunfall: Hier wird Ihnen professionell geholfen. Begleitend zur kieferorthopädischen Behandlung behandeln wir das Kiefergelenk. Am Mariendorfer Damm 148-150 ist unsere Praxis mit neurologischem Schwerpunkt für Menschen mit Parkinson, nach Schlaganfall, mit MS, und mit Querschnitt-Lähmung. Eine Selbsthilfegruppe für Schlaganfall- und Aphasiebetroffene trifft sich regelmäßig bei uns. Alle Praxen sind barrierefrei zugänglich und ausgestattet. Darüber hinaus versorgt Frehe&Watzl Physiotherapie-Ergotherapie in einem großen Gebiet Berlins Patienten im Hausbesuch.

Die Berliner Woche gratuliert und wünscht weiter viel Erfolg !


PR-Redaktion / P.R.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden