Seit 50 Jahren immer frische Blumen am Heidefriedhof

Friedhofsgärtner Lutz Rademacher und Mitarbeiterin Katrin Schöner: Blumen sind sozusagen ihr täglich Brot. (Foto: HDK)

Mariendorf. "68 - 50 - 29 sind zwar keine Traummaße", sagt Lutz Rademacher, Inhaber der Friedhofsgärtnerei an der Reißeckstraße 14. Aber ein Grund zum Feiern sind diese Zahlen für ihn allemal.

Und dafür stehen die Traummaße: Rademacher betreibt die vor 68 Jahren, 1946, in Lichterfelde gegründete und vor 50 Jahren an den Heidefriedhof nach Mariendorf umgezogene Friedhofsgärtnerei. Er selbst hat den Betrieb vor 29 Jahren übernommen. Zurzeit betreut die "Friedhofsgärtnerei Rademacher" neben dem Betrieb des Blumengeschäfts am Friedhofseingang über 1000 Grabstellen auf dem Heidefriedhof. Die einst ganz klein gestartete Firma, deren Betriebskapital ursprünglich nur aus einem Fahrrad, einem Spaten und einer Harke bestand, ist im Laufe der vergangenen Jahrzehnte zu einer respektablen Dienstleistungsgärtnerei mit zehn Mitarbeitern herangewachsen. Außerdem vermittelt Rademacher weltweit Blumensträuße. Sein Betrieb gehört seit über 50 Jahren der "Fleurop"-Organisation an. "Wir sind damit das älteste Fleurop-Fachgeschäft in ganz Tempelhof", freut sich der Jubilar.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.