Karambolage in Serie: Alkoholisierter Fahrer beschädigt acht Autos

Marienfelde. Ein 25-jähriger Kraftfahrer hat am 31. März gegen 23.30 Uhr acht geparkte Autos in der Maximilian-Kaller-Straße beschädigt. Der Mann war betrunken und hat keinen Führerschein.

Den Ermittlungen der Polizei zufolge war er in der Maximilian-Kaller-Straße in Richtung Dr.-Jacobsohn-Promenade unterwegs und verlor offenbar kurz hinter der Weskammstraße die Kontrolle über das Fahrzeug. Zunächst touchierte er zwei abgestellte Wagen und prallte dann gegen einen dritten. Durch die Wucht des Aufpralls wurden vier weitere Autos zusammengeschoben. Der Unfallfahrer fuhr auf die linke Straßenseite und stieß dort noch gegen eine weitere, die achte Karosse und kam schließlich zum Stehen.

Eine Passantin eilte ihren eigenen Angaben zufolge zum Unfallwagen, öffnete die Fahrertür und sah sich mit einem benommen wirkenden Mann mit einer stark blutenden Kopfplatzwunde konfrontiert. Das allerdings hinderte den Verletzten nicht daran auszusteigen, den Wagen stehen zu lassen und sich zu Fuß aus dem Staub zu machen. Die inzwischen alarmierten Polizisten überprüften die in der Nähe des Unfallorts liegende Halteranschrift, wo sie auch prompt den mutmaßlichen Fahrer mit der Kopfverletzung antrafen. Laut Polizeibericht war der Unfallflüchtige „offenbar alkoholisiert und nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis“. Er wurde zunächst zur Behandlung sowie zur Blutentnahme in ein Krankenhaus gebracht. Anschließend durfte er gehen. Sein Wagen wurde beschlagnahmt. Die weiteren Ermittlungen und die Unfallbearbeitung hat der Verkehrsermittlungsdienst der Polizeidirektion 4 übernommen. HDK
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.