Einhundertfünf Geschichten

Berlin: Übergangswohnheim Marienfelde | Marienfelde. Unter der Überschrift „Neue Welt – Einhundertfünf Geschichten“ präsentiert Gunter Haedke mit seiner„galerie auf zeit“ und mit Unterstützung der Lotto-Stiftung im Übergangswohnheim an der Marienfelder Allee 66 vom 14. Juli bis 6. August eine Ausstellung mit Fotografien von Edith Held. Gezeigt werden Porträts, die Geschichten von Flüchtlingskindern in Berliner Wohnheimen erzählen. Die Schau ist donnerstags bis sonnabends jeweils von 14 bis 18 Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist frei. HDK
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.