Steffi & Bert beim Proben überrascht

Proben für das neue Programm. Stefanie Simon und Bert Beel sind demnächst wieder bei Michael Borges Seniorendisco zu Gast. (Foto: HDK)

Marienfelde. Der heiße Tipp kam von Michael Borge. Das Resultat: „Rein zufällig“ traf die Berliner Woche das Berliner Künstler-Duo Steffi & Bert in einem Garten am Stadtrand beim Tango üben.

Bei den hochsommerlichen Temperaturen hatten sich Stefanie Simon und Bert Beel vergangene Woche entschieden, den schweißtreibenden Teil der Proben für ihr neues Programm nach „janz weit draußen an die frische Luft“, so Bert Beel, auf den Rasen eines Freundes zu verlegen und das Angenehme mit dem Nützlichen zu verbinden. Die beiden Sänger, Entertainer und Schauspieler waren davon ausgegangen, bei ihrer abendlichen Tango-Trockenübung auf der grünen Wiese so weit draußen unentdeckt und ungestört zu bleiben.

Da haben sie die Rechnung allerdings ohne Michael Borge vom Meisel-Musikverlag und ohne die Berliner Woche gemacht. Borge, seit vielen Jahren mit Steffi und Bert befreundet, ist der Erfinder und Betreiber von Berlins erster Seniorendiskothek, die er seit 1974 regelmäßig jeden Montag in der Friedenauer Tanzschule Keller veranstaltet. Inzwischen eine unerreichte Markenveranstaltung.

Borges Vorteil: Durch seine Tätigkeit im Musikverlag hat er zahlreiche freundschaftliche Kontakte zu namhaften Schlagerstars, die von Zeit zu Zeit auch in seiner Disco auftreten und für Stimmung sorgen. „Das würden andere so locker gar nicht hinbekommen“, freut sich der Impressario.

Auch Steffi & Bert gehören mittlerweile quasi zu Borges Stammstars und sind schon für die große Seniorendisco-Jubiläumsgala mit vielen weiteren Stargästen am 5. Dezember gebucht. Da wird dann sicherlich auch der Tango eine Rolle spielen. Apropos Rolle: Steffi & Bert haben viele Rollen drauf und es werden immer mehr. Ob beispielsweise als kongeniale Doppelgänger von Nina Hagen und Udo Lindenberg, als Johannes Heesters und Claire Waldoff, als Karel Gott, Conchita Wurst oder als Wildecker Herzbuben: Mit ihrer Verwandlungs- und Parodiekunst sorgen die beiden Künstler in jedem Fall für ein begeistertes Publikum. Einzeln oder zu zweit und oftmals sogar origineller als das Original.

Die Seniorendisco findet immer montags ab 14 Uhr in der Tanzschule Keller, Rheinstraße 44, statt. Die Teilnahme (inklusive Garderobe und Kaffeegedeck) kostet zwölf Euro. HDK

Mehr Informationen unter  0172/393 0180 und www.seniorendiscothek.de.
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.