Exemplarische Fluchtgeschichte

Marienfelde.Unter der Überschrift "Nach der Flucht. Leben im Übergangswohnheim Marienfelder Allee" präsentiert die Erinnerungsstätte, Marienfelder Allee 66, noch bis zum 16. Juli ein Videointerview mit einer Flüchtlingsfamilie aus Afghanistan sowie einen Gegenstand, der besondere persönliche Bedeutung besitzt. "Film und Exponat erzählen exemplarisch von den Erfahrungen der Flüchtlinge im Heimatland, ihrem Berliner Alltag und ihren Hoffnungen", so die Veranstalter. Die Erinnerungsstätte ist dienstags bis sonntags 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Informationen und Termine unter 75 00 84 00. Internet: www.notaufnahmelager-berlin.de.
Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.