Kellerbrand im Hochhaus

Marienfelde. In drei Kellerverschlägen eines 15-geschossigen Wohnhochhauses am Luckeweg brannte es am 4. Oktober. Die Feuerwehr wurde gegen 19.15 Uhr alarmiert, rückte mit rund 50 Einsatzkräften an und hatte den Brand kurz nach 21 Uhr unter Kontrolle. In der Folge kam es über den Aufzugsschacht und einen vom Keller bis ins oberste Geschoss durchgehenden Versorgungskanal zu starker Rauchentwicklung im Haus. Trotzdem konnten alle Mieter in ihren Wohnungen verbleiben. Verletzt wurde niemand. Die Brandursache war bei Redaktionsschluss noch nicht geklärt.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.