Kunst zwischen Ost und West

Marienfelde. In der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager Marienfelde, Marienfelder Allee 66-80, wird bis zum 30. März die Ausstellung "Ich war nie einer von euch! - Der Künstler Rainer Bonar zwischen Ost und West." gezeigt. Präsentiert werden ausgewählte Bilder, Graphiken und Fotos aus dem Nachlass des Künstlers (1956-1996). Bonars Werk greift den Ikarus-Mythos auf und repräsentiert damit ein zentrales Motiv der Kunst im geteilten Deutschland. "Sein Werk steht im Spannungsfeld von künstlerischer Freiheit und staatlicher Kontrolle in der DDR sowie für Ausreise und Neuanfang in West-Berlin", so die Veranstalter. Geöffnet ist Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt in die Erinnerungsstätte ist frei. Infos: 75 00 84 00.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.