Neues Buch zum Häftlingsfreikauf

Marienfelde.In der Erinnerungsstätte Notaufnahmelager, Marienfelder Allee 66/80, wird am 10. April das neue Buch "Der Häftlingsfreikauf aus der DDR 1962/63-1989" vorgestellt. Anschließend steht eine Podiumsdiskussion mit Zeitzeugen auf dem Programm. Der Autor Jan Philipp Wölbern legt erstmals eine quellenfundierte Gesamtdarstellung zur Geschichte des Freikaufs vor. Von 1963 bis 1989 kaufte die Bundesregierung über 33 000 politische Häftlinge aus DDR-Gefängnissen frei. Dafür erhielt das SED-Regime Waren im Wert von rund drei Milliarden DM. Die Veranstaltung beginnt 19 Uhr, der Eintritt ist frei, Infos unter 75 00 84 00.


Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.