Weder Aufzug noch Rolltreppe

Marienfelde.Der Tempelhof-Schöneberger Bundestagsabgeordnete Jan-Marco Luczak (CDU) hat dem Vorsitzenden der S-Bahn Berlin GmbH einen Brief geschrieben, in dem er das Unternehmen dazu aufgefordert, "den S-Bahnhof Marienfelde endlich so auszustatten, dass auch Rollstuhlfahrer und Mütter mit Kinderwagen den Bahnhof nutzen können". An dieser Station gibt es weder Rolltreppe noch Aufzug. Insbesondere Rollstuhlfahrer können den S-Bahnhof daher ohne Hilfe gar nicht nutzen. Und Luczak prophezeit: "In Hinblick auf den demografischen Wandel, also einer älter werdenden Gesellschaft, wird der Bedarf an barrierefreien Bahnhöfen zukünftig noch größer werden." Eine Antwort hatte der Politiker bis Redaktionsschluss nicht erhalten.
Horst-Dieter Keitel / hdk
0
Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden